Direkte Kommunikation mit dem Unbewussten,
das ideale Werkzeug für Deine Praxis.



So wirst Du zum DK - Hypnose-Experten

Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass die einfachsten und unkompliziertesten Dinge auch die wirksamsten sind? Das hat die Natur so eingerichtet und nur der Mensch glaubt es immer wieder besser zu können.

Stell Dir vor Du sitzt in Deiner Praxis, Dir gegenüber sitzt ein Klient der Dir gerade seine Probleme schildert. Nachdem er fertig ist, lehnst Du Dich entspannt zurück und stellst eine Frage, Du wartest auf die Antwort und dann stellst Du eine weitere Frage. Und ohne dass Dein Klient es bemerkt führst Du ihn durch die Tiefen seines Unbewussten direkt zur Lösung, zur Harmonisierung seines Problems.

Und das schaffst Du alles ohne umständliche Entspannungsformeln und, ohne Tranceeinleitung einfach so aus dem alltäglichen Gespräch heraus. Und nun stell Dir vor, auch wenn es Dir schwer fällt es zu glauben, diese Art von Coaching oder Therapie 

kannst Du mit allen Menschen und an allen Orten durchführen 

die für ein alltägliches Gespräch geeignet sind.

Damit kannst Du auch Menschen helfen die für die klassische Hypnose unzugänglich sind, ganz gleich aus welchem Grund. Diese Methode hat keinen erkennbaren Anfang (zumindest muss sie es nicht haben) aber so gut wie immer ein erkennbares glückliches Ende, wenn Dein Klient mit strahlenden Augen Deine Praxis verlässt.

DK - Verfahren zur Lösung

  • seelischer Konflikte
  • Trauma Spätfolgen,
  • Beziehungsprobleme,
  • negative Glaubensmuster,
  • Zwangshandlungen,
  • Stress,
  • Angst,
  • gesundheitliche Probleme usw..

In diesem Videokurs lernst Du, wie Du in wenigen Schritten die Ursache der jeweiligen Probleme aufdecken und eine radikale Änderung zum Positiven bewirken kannst. Es sind nur ein paar wenige Dinge die Du kennen musst. 

Dort wo man mit klassischen Induktionsmethoden noch in der Einleitungsphase ist, befinden wir uns schon mitten im Therapieprozess. Falsche Erwartungshaltung, Angst vor Kontrollverlust, all dies sind Dinge die für Dich keine Rolle mehr spielen.
Niemand muss sich entspannen, niemand muss visualisieren können.

Du kannst das DK Verfahren als Therapeut in Deiner Praxis anwenden, als Coach in Deinen Beratungen oder als Menschenfreund in jeder alltäglichen Unterhaltung.

Das DK-Verfahren ist für jeden geeignet, da es nicht von irgendwelchen Voraussetzungen abhängig ist.

Der Kurs besteht aus 30 Videos, enthalten sind außerdem 10 Monate persönliche Betreuung und ein Zertifikat nach abgeschlossener Prüfung. 

Du kannst sofort starten und morgen schon Deine ersten DK Gespräche führen.

Für nur 249 Euro zum sofort Download

Oder bestellen bei hypnophoenix @ gmail.com

Schau Dir das Material in aller Ruhe an, Du wirst erstaunt sein wie einfach DK funktioniert und wie großartig seine Wirkung ist. 

Nachdem Du den Kurs runtergeladen hast, besteht die Möglichkeit für nur 250.- Euro ein 2 Tage Sonderseminar dazu zu buchen. Dadurch kannst Du Deinen Fortschritt nochmal enorm beschleunigen.

Das DK Verfahren ist eine ganz besondere Art der Unterhaltung, Du kannst es überall anwenden. Du bist nicht an Praxisräume gebunden.

Du kannst das DK Verfahren sogar an Dir selbst anwenden, allein dies ist die Investition schon wert.


Wodurch unterscheidet sich eine DK-Sitzung
von der herkömmlichen Hypnose?

Beiden ist gemeinsam, dass ein Vorgespräch stattfinden muss, um die positive Zielstellung des Klienten herauszuarbeiten und so viel wie möglich über ihn zu erfahren. Im Falle des Vorgesprächs zur Hypnose wird man nicht umhinkönnen, weltfremde Erwartungshaltungen der Klienten auszuräumen. Oft genug sind aber gerade diese falschen Erwartungshaltungen den Klienten in Fleisch und Blut übergegangen und können durch kein noch so vernünftiges Argument aus der Welt geschafft werden. Die herkömmliche Hypnose benötigt in jedem Falle eine Induktion, die der Herbeiführung eines Trancezustands geeigneter Tiefe dient. Erst wenn dieser Zustand erreicht ist, kann mit zielgerichteten Suggestionen begonnen werden. Wohin die Reise geht, bestimmt der Hypnotiseur durch die Abfolge seiner Suggestionen. Er ist der Wortführer, und von ihm hängt
der Erfolg der Sitzung ab. Die Schwierigkeit besteht für ihn darin, dass er das Seelenleben des Klienten nicht in allen Einzelheiten kennen kann und zwangsläufig Fehler macht.
Die direkte Kommunikation benötigt nach dem Vorgespräch keinerlei Induktion, denn Trancezustände zu erreichen ist nicht ihr erklärtes Ziel, wenngleich der Klient während der Sitzung Trancen unterschiedlicher Tiefen erleben wird. Das Werkzeug dessen, der DK- Sitzungen durchführt, sind (von auch suggestiv wirkenden Prozessinstruktionen abgesehen) keine Suggestionen sondern zielgerichtete und zuweilen gehäufte Fragen, von denen sich der kleinere Teil an die Verstandesebene, der größere jedoch an Anteile des Unbewussten richtet. Ein grundsätzliches Ziel der Fragetechnik ist es, den Klienten in die Situation zu führen, die geeignet ist, sein Problem zu lösen. Fragen helfen ihm aber auch, die Situation so detailreich wie möglich zu erleben. Wenn eine Entscheidung getroffen werden muss, wie es in der Sitzung weitergehen soll, folgt der DK-Praktizierende in der Regel den Vorschlägen des Unbewussten seines Klienten.

Vorteile der DK gegenüber der herkömmlichen Hypnose.

  • Die Tatsache, dass das DK-Verfahren keine klassische Hypnose ist und auch auf jedwede Induktion im Sinne der Hypnose verzichtet, erlaubt es dem DK-Praktizierenden, völlig ungehindert zu arbeiten, denn er muss keinerlei falsche Erwartungshaltungen des Klienten – wie sie bei der klassischen Hypnose häufig auftreten – entkräften.
  • Beim Auflösen von negativen Wortprogrammierungen und dergleichen wird ein Zusammenspiel zwischen der Verstandsebene und dem Unbewussten des Klienten benötigt, was im Falle der Hypnose nur im leichten Trancezustand möglich ist. Beim DK-Verfahren entfällt die Sorge, dass sich der Trancezustand zu sehr vertiefen könnte. Wenngleich bei der DK der Trancezustand kein Ziel ist, stellt sich dieser durch die Fragetechnik ein – das Unbewusste reguliert seine Tiefe nach eigenem Ermessen. Kein Außenstehender kann besser wissen, welche Trancetiefe für den jeweiligen Moment die geeignetste ist.
  • In der Hypnose kann es mühselig sein, etwa eine bestimmte negative Wortprogrammierung ausfindig zu machen. In der DK stellt der DK-Praktizierende dem Unbewussten Fragen wie „Welche Situation benötigen wir jetzt, um dein Verhaltensmuster … aufzulösen?“ Die Einbeziehung des Unbewussten in die Suche nach der geeigneten Situation ist ein augenfälliger Vorteil der DK.
  • Die DK ist ein Frage-Antwort-Spiel, bei dem der DK-Praktizierende die Fragen stellt. Die grundsätzliche Abfolge der Fragen ist so beschaffen, dass das Sitzungsziel ohne Umwege erreicht werden kann. In der Hypnose sind, selbst wenn die angewendeten Suggestionen indirekt formuliert werden (und somit keinen Widerstand beim Klienten provozieren sollten) und zielgerichtet sind, Umwege kaum zu vermeiden.
  • Für den Fall, dass der Klient im Laufe der Sitzung z.B. von der traumatischen Erfahrung, die aufgelöst werden soll, überwältigt ist, kann er in der DK leicht in eine neutrale oder nachhaltig beruhigende Situation geführt werden, die ihm eine Verschnaufpause verschafft (und diese gibt ihm die Kraft, so oft in das Trauma zurückzukehren, wie das zu dessen völliger Verarbeitung nötig ist).
  • Die für die DK typischen Prozessinstruktionen ermöglichen es dem Praktizierenden, den Klienten sicher durch die Sitzung zu führen, wenn dieser die Einzelheiten der ursächlichen Situation aus Scham oder anderen Gründen nicht mitteilen möchte.
  • In der DK-Sitzung werden möglichst viele Bewusstseinsanteile (Teilpersönlichkeiten) angesprochen. Dadurch wird unter diesen eine Kooperation bewirkt, die eine größere Gewähr bietet, das Sitzungsziel zu erreichen.

30 Videos plus vollständige Anleitung
plus 10 Monate persönliche Betreuung
plus Zertifikat DK Anwender


Für nur 249 Euro zum sofort Download 
Oder bestellen bei hypnophoenix @ gmail.com

Hier kannst Du Dich in unseren Verteiler eintragen.
Vorname:
E-Mail:


Impressum/AGB/Datenschutz